Spreewelten erneut auf Siegertreppchen

Auszeichnung mit 2. Platz des Brandenburger Tourismuspreises 2010

Das Jahr 2010 beginnt, wie das Alte geendet hat und zwar sehr erfolgreich für die Spreewelten GmbH. Im letzten Jahr durfte sich das Lübbenauer Unternehmen über den europäischen „Bäder-Oscar“ (EWA Marketing-Award) sowie den 2. Platz des Deutschen Tourismuspreises (verliehen durch den Deutschen Tourismusverband, DTV) freuen. Nun hat das Unternehmen erneut bewiesen, mit dem Projekt „Schwimmen mit Pinguinen“ ein einmaliges und innovatives Freizeitangebot geschaffen zu haben. Vergleichbare Anlagen sind derzeit nicht zu finden. Zu überzeugen galt es diesmal die hochkarätige Jury aus ganz Deutschland, welche vor der großen Herausforderung stand, den 10. Tourismuspreis des Landes Brandenburg zu vergeben. Wie auch in den vergangenen Jahren fiel die Entscheidung zwischen den vielen durchaus überzeugenden Innovationen nicht leicht. 29 touristische Unternehmen, Kulturträger, Verbände und Vereine haben auf eine der drei begehrten Landes-Trophäen gehofft. Der 2. Preis ging in diesem Jahr an die Spreewelten GmbH. Übergeben wurde er von Claudia Gilles, Hauptgeschäftsführerin des DTV, die die Spreewelten als „alte Bekannte“ auf die Bühne holte. Sichtlich stolz nahmen Geschäftsführer Michael Jakobs und Lübbenaus Bürgermeister Helmut Wenzel die „Silbermedaille“ in Empfang. Was von den Fachleuten somit erneut bestätigt wurde, wissen die Besucher des Bades natürlich bereits seit Wiedereröffnung des Bades im Dezember 2008 zu schätzen. Ob im Winter oder im Sommer, das Bad hat sich wieder zu einem sehr beliebten Ausflugsziel entwickelt – dank dem Mut Neues zu wagen. Die Räder stehen niemals still in Lübbenau. Während man sich sehr über die neue Ehrung freut, sprudeln in den kreativen Köpfen schon längst wieder neue Ideen für weitere Projekte. Ziel ist es dabei immer, die Gäste und Einwohner der Spreewaldstadt zufrieden und somit glücklich zu machen. Sie stets aufs Neue zu überraschen und ihnen ein Stück Lebensfreude zu vermitteln. Diese strahlen die Mitarbeiter des Bades definitiv auch selbst aus. Wer möchte nicht in einem mehrfach prämierten Unternehmen tätig sein!?

Auch der 1. Preis ging in die Region Lausitz Spreewald. Verdient hatte sich diesen das Projekt „Radreisepartner Lausitz & Spreewald“ und dessen Initiator Olaf Schöpe von der pro Gastra Gastgewerbe GmbH. Den 3. Platz belegte die „Berlin-Usedom-Box“.